Freie Demokraten zur Bundestagswahl: Ein Ergebnis mit einem positiven Signal

In einer Wahlnachlese befassten sich die Flensburger Liberalen mit dem Ausgang der Bundestagswahl. Mit dem Abschneiden bei der Bundestagswahl sei die FDP zufrieden. Die Digitalisierung, das Wahlalter ab 16, ein effektives Klimaprogramm und vieles mehr seien Themen, in denen junge Menschen sich wiederfänden. Das erfolgreiche Abschneiden der FDP und der Grünen bei den Erstwählern sei ein Signal des Aufbruchs gegen ein „Weiter so!“. Man bedanke sich bei allen Wählern, Wahlkämpfern und Unterstützern. Ein besonderes Kuriosum war die Wahl in Berlin, bei welcher zu wenig Stimmenzettel bei den Bezirks- als auch Abgeordnetenhauswahlen zur Verfügung standen.
„Dass die FDP laut Infratest bundesweit 23% der Stimmen unter den Erstwählern holte, sei ein Zeichen dafür, dass die Partei für die Interessen von jungen Menschen einsteht. Wir müssen jedoch zeigen, dass unser Wahlprogramm genauso ältere Menschen anspricht.“, so Kay Richert, Kreisvorsitzender der FDP Flensburg.