FDP Flensburg begrüßt Steuer-Aufschub, fordert aber Steuer-Rückzahlung

Flensburg. Am Mittwoch erklärte Oberbürgermeisterin Simone Lange, erheblich betroffene Flensburger Unternehmen könnten die Gewerbesteuerzahlungen zinsfrei stunden lassen. Sie folgte damit den Empfehlungen des Bundesfinanzministeriums.

Die FDP Flensburg freut sich, dass Flensburger Firmen ebenfalls diese Möglichkeit erhalten, fordert allerdings kurzfristige Rückzahlungen der Gewerbesteuer an Firmen. Letzte Woche hatten die Liberalen einen Eilantrag an die Oberbürgermeisterin gerichtet und gefordert, die Gewerbesteuervorauszahlungen für 2020 zu stunden und bereits eingezogene Steuern zurückzuzahlen.

Wir möchten die Flensburger Wirtschaft finanziell weiterführend unterstützen, um Arbeitsplätze und Existenzen zu sichern. Dafür ist es aus unserer Sicht notwendig, die bereits eingezogenen Gewerbesteuervorauszahlungen von Februar 2020 an die Unternehmen zurückzuzahlen“, unterstreicht Christian Schweckendieck die Forderungen aus dem FDP-Eiltrag.

Zu unserem Eilantrag, der die Flensburger Unternehmen bei der Gewerbesteuervorauszahlung entlasten soll, geht es hier.