Ein/e City-Manager/in für Flensburg?

Die digitale Transformation verändert die Strukturen des Flensburger Einzelhandels. Den Aufenthalt in Flensburgs Innenstadt auch künftig zu einem Erlebnis zu machen, liegt gleichermaßen im Interesse von Kaufleuten und Kunden. Eine lebendige Innenstadt ist dabei auch als großer Vorteil in der touristischen Vermarktung zu sehen.

Die Freien Demokraten Flensburg haben daher am 14.01.2020 gemeinsam mit CDU, SPD und WiF beantragt, eine Veranstaltung unter Beteiligung von IHK, Interessengemeinschaften, TAFF und Ratsfraktionen zu initiieren. Es soll geprüft werden, ob ein „City-Manager“ (m/w/d) benötigt wird. Notwendigkeit, Konzept und Finanzierung sollen dabei ebenfalls thematisiert werden.

Ergebnis kann dabei sein, einen „Innenstadtkümmerer“ einzusetzen, der für die kontinuierliche Verbesserung des Aufenthalts- und Einkaufserlebnisses von der „Roten Straße“ bis zum „Nordertor“ zuständig ist.

Um der Kleinteiligkeit der Mikrostandorte gerecht zu werden, muss ein/e City-Manager/in umfangreiche Kenntnisse über die unterschiedlichen Anforderungen haben und als Ansprechpartner gut in die Stadtverwaltung hinein vernetzt sein.

Im Rahmen der Veranstaltung können Verantwortlichkeiten, Ziele, Stellenanforderung und Finanzierung festgelegt werden.

Bild von Pexels/Pixabay.