Brodersen: Leere Worthülsen des Energieverwaltungsministers!

Zu den Erklärungen von Dr. Robert Habeck zu Biogasanlagen, sagt der Kreisvorsitzende der FDP Schleswig-Flensburg Carsten-Peter Brodersen:

Carsten-Peter-Brodersen
Carsten-Peter Brodersen

Seine Unkenntnis im Bereich Windenergie hat er ja schon mehrfach unter Beweis gestellt. Jetzt will er Biogas stoppen, um die Energiewende zu erreichen. „Keine Biogasanlagen mehr im Norden!“, so Robert Habeck. Was für ein populistischer, aber volksverdummender Unsinn, den der Energieverwaltungsminister Dr. Habeck über die Medien zu verbreiten versucht. Jemand sollte Minister Dr. Habeck mal erklären, daß wir in Deutschland Gesetze haben, an die sich auch ein philosophierender Landesenergieverwaltungsminister halten muss. Im Übrigen hat das durch Schwarz-Gelb geänderte EEG dazu geführt, daß der von Rot-Grün ausgelöste Bauboom bei Biogasanlagen beendet wurde.

Auch wenn man geteilter Auffassung über Sinn und Unsinn von Biogasanlagen sein kann; niemand braucht Minister Dr. Habeck zu fragen, ob er eine Biogasanlage bauen darf oder nicht! Das regeln allein die Flächennutzungspläne, bzw. Bebauungspläne der Kommunen. Biogasanlagen tragen durchaus ihren Teil zur Energiewende bei. Nach neuesten Erkenntnissen und technischen Entwicklungen gebaute Anlagen können mit einer Vielzahl von Früchten, als auch Abfällen jeglicher Art, betrieben werden. Hinzu kommt die Möglichkeit, Gas in Erdgasqualität zu erzeugen und somit den Weg über die Stromerzeugung völlig auszuschalten.

Dr. Habeck überschreitet nicht nur seine Kompetenzen. Nein, er dokumentiert seine Unkenntnis. Leider ist schon in ganz kurzer Zeit deutlich geworden, daß Rhetorik und Bücher schreiben nicht ausreichen, um verantwortlich und entschlossen eine tatsächliche Energiewende herbei zu führen.