Nospa-Trägerbeteiligung: Nur Pflichtanteil zahlen

Bezüglich der von den anderen Nospa-Trägern geforderten Alleinzahlung der Stadt Flensburg in Höhe von 14 Mio Euro, istdie FDP-Ratsfraktion nur bereit, den juristisch unumstrittenen
Pflichtanteil in Höhe der Flensburger Trägerbeteiligung bei der Nospa von rund 15 Prozent, was circa 2 Mio Euro entspricht, zu zahlen. Es ist nicht einzusehen, dass Flensburg als bankrottester aller Träger allein für das Fehlverhalten einiger weniger aufkommen soll. Eine freiwillige Zahlung in Höhe von rund 12 Mio Euro würde dem Vermögen der Stadt nachhaltig Schaden zufügen und auf Jahrzehnte hinaus die kommenden Generationen in unverantwortlicher Weise belasten. Die Flensburger Ratsversammlung mit ihrem Oberbürgermeister steht allein in Verpflichtung gegenüber den Flensburger Bürgern und ihren Vermögensinteressen, und nicht gegenüber den Nachbarkreisen.