Jugendtreff und Freibad

Vollversammlung des Förder- und Trägervereins Jugendtreff Weiche e.V.

Foto-KR-kleinAm Abend des 16. April trafen sich die Mitglieder des Förder- und Trägervereins Jugendtreff Weiche e.V. im Weiche Huus zu ihrer Vollversammlung. Der Verein ist maßgeblich an der Gestaltung des sozialen Lebens in Weiche beteiligt, er betreibt als Träger sowohl den Jugendtreff am Jägerweg wie auch das beliebte Freibad Weiche. Auf der Tagesordnung stand neben inhaltlichen Berichten über die Vorstandsarbeit auch der Geschäfts- und Finanzbericht des Geschäftsführers Heiko Intemann. Außerdem wurden Nachwahlen für den Vorstand durchgeführt.

In Ermangelung eines Vorsitzenden begrüßte der stellvertretende Vorsitzende Jochen Haut die Mitglieder und Gäste. Zusammen mit Yvonne Häuser, der Leiterin des Jugendtreffs, gab er ergänzend zum Geschäftsbericht eine Übersicht über die Tätigkeiten von Vorstand und Verein im vergangenen Jahr. Ausdrücklich hob er die Aussagen des FDP-Kandidaten Kay Richert in der Stadtteilzeitschrift „Weiche Wo Sonst“ hervor: Richert ist selbst seit Jahren Mitglied des Vereins. Zu den Zielen zur Kommunalwahl am 26. Mai befragt hatte Richert angegeben, sich für weitere Unterstützung der Stadt stark machen zu wollen. „Ich finde solche Unterstützung toll“ sagte Haut, selbst Ratsherr für die SPD.

Fragen der Mitglieder an den Vorstand betrafen neben organisatorischen Angelegenheiten vor allem die Causa „Soccer-Platz“. Gerd Schmidt von der AG Weiche, Yvonne Häuser und Jochen Haut berichteten von den erfolgreichen Bemühungen, den Platz im Stadtteil zu halten. Er soll künftig auf dem Gelände des Jugendtreffs stehen, Gartenstadt und Jacob Cement werden bei der Aufstellung helfen.

Als neues Mitglied in den Vorstand wurde Felicitas Hornschuh gewählt. „Mir ist das Schwimmbad sehr wichtig“ begründete die junge Frau ihren Einsatz. Gleiches gilt für Heiko Intemann, der sich für zwei Jahre zur Wiederwahl stellte: Er war 2007 über den Einsatz für das Bad in den Vorstand gekommen. Er wurde ebenso wie Jochen Haut, zwei turnusmäßig zu wählende Beisitzer und Hans-Peter Nissen als Rechnungsprüfer im Amt bestätigt. Als weiterer Rechnungsprüfer konnte ein Weicheraner Urgestein gewonnen werden: Gerd Schmidt wird den Vorstand zukünftig verstärken.

Für das Amt des ersten Vorsitzenden konnte leider kein Bewerber gefunden werden, so dass Jochen Haut den Verein bis auf weiteres kommissarisch führen wird.