Frischer Wind in der Flensburger FDP – Kay Richert übernimmt die Führung

v.L. Nielsen, Harder, Friedrich-Harder, Richert, Bader, Jordt

Flensburg. Am Samstag, den 22. Februar fand der Kreisparteitag der Flensburger FDP im Treffpunkt Mürwik statt. Als besondere Gäste konnte der scheidende Kreisvorsitzende Jörg Petersen die Landtagsvizepräsidentin Anita Klahn und den Landtagsabgeordneten Carsten-Peter Brodersen begrüßen, die das Tagungspräsidium führten.

Top 1 der Tagesordnung war die Neuwahl des Kreisvorstandes. Dem langjährigen Kreisvorsitzenden Jörg Petersen dankte die Versammlung für seine unermüdliche kontinuierliche Arbeit. Petersen wird die FDP weiterhin als Flensburger Ratsherr mit vollem Einsatz vertreten.

Als neuer Vorsitzender wurde mit 90 % der Stimmen Kay Richert gewählt. Richert erntete bereits im vergangenen Jahr als Kandidat bei der Oberbürgermeisterwahl in Flensburg großen Zuspruch. Der Diplom-Verwaltungswirt appellierte in seiner Antrittsrede an den persönlichen Einsatz aller. Er stellt heraus, dass bürgerliche Werte wie Ehre, Anstand und Ehrlichkeit wieder die Richtschnur für politisches Handeln sein sollten.

Als ersten Stellvertreter wählte die Versammlung den Arzt und Apotheker Kim Harder. Er erreichte eine Zustimmung von 90,5%.

Zweite Stellvertreterin wurde die Flensburger Studentin der Betriebswirtschaft Stefanie Jordt.

Als weitere Mitglieder des geschäftsführenden Vorstands wurden Woldemar Bader (Schatzmeister), Anja Nielsen (Schriftführerin) und Dr. Friederike Friedrich-Harder (Pressesprecherin) gewählt.

Kay Richert zeigte sich erfreut über die neue Vorstandsriege: “Der neue Vorstand ist gut aufgestellt. Wir starten mit frischem Wind und einer motivierte Mannschaft!“

In den erweiterten Vorstand wurden gewählt: Gerhard Schröder, Hannelore Petersen, Christian Koch, André Classen und Dominik Ulbricht. Als Beisitzer der Jungen Liberalen wurde Jan Matthiesen bestätigt. Außerdem wählte die Versammlung Hendrik Vestergaard zum Europa-Beauftragten.