FDP startet Volksinitiative „Pro Noten in Grundschulen“

Die FDP Schleswig-Holstein hat eine Volksinitiative zur verbindlichen Wiedereinführung von Ziffernnoten in der Grundschule gestartet.

Plakat Pro Noten Mädchen webFDP-Landeschef Dr. Heiner Garg: „Die FDP Schleswig-Holstein hat auf ihrem Landesparteitag am 8. November 2014 mit überwältigender Mehrheit beschlossen, eine Volksinitiative auf den Weg zu bringen. Ziel dieser Initiative sollte sein, Ziffernnoten in der Grundschule wieder einzuführen, um hiermit eine transparente Bewertung der schulischen Leistungen der Schülerinnen und Schüler zu erhalten. Die FDP Schleswig-Holstein bringt diese Initiative jetzt auf den Weg.“

Bildungsexpertin Anita Klahn: „Es ist nicht zu übersehen, dass die rot-grün-blaue Koalition mit der Änderung der Grundschulverordnung den Elternwillen vollkommen ignoriert hat. Schon jetzt haben sich etwa 87 Prozent der Grundschulen explizit für die Beibehaltung der Ziffernnoten ausgesprochen. Da in dieser Verordnung aber die Berichtszeugnisse als Regelfall dargestellt sind und in den Schulkonferenzen eine Lehrer-Sperrminorität die Einführung von Ziffernnoten verhindern kann, ist diese Volksinitiative aus unserer Sicht unausweichlich. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir die erforderlichen 20.000 Unterschriften innerhalb kürzester Frist zusammen bekommen werden.“

Die Initiative ist im Internet abrufbar unter: www.pro-noten.de