FDP-Landtagsfraktion beschließt Positionspapier zur inklusiven Beschulung

Die FDP Landtagsfraktion hat ein Positionspapier zur inklusiven Beschulung beschlossen.

Klahn_Anita
Anita Klahn, MdL

Dazu die bildungspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion, Anita Klahn sowie der Bildungsminister a.D. Dr. Ekkehard Klug:
„Die FDP-Landtagsfraktion hat nach vorausgegangener intensiver Beratung in den Facharbeitskreisen ‚Bildung’ sowie ‚Soziales’ heute das Papier ‚Inklusive Schule – Möglichkeiten und Voraussetzungen’ einstimmig beschlossen.

Hierin fordert die FDP-Fraktion im Bereich der Inklusion einen ‚dritten Weg’, der für den Unterricht auch ganz oder teilweise spezielle Lerngruppen unter dem Dach einer allgemeinbildenden Schule vorsieht. Zur Sicherung der bestmöglichen Bildungsteilhabe von Kindern mit Behinderungen sind nach Auffassung der FDP-Fraktion zudem organisatorische Verbindungen zwischen allgemeinbildenden Schulen und Förderzentren nötig sowie der Aufbau eines Netzwerkes von Inklusionsschulen.

Klug_Ekkehard
Dr. Ekkehard Klug, MdL

Für uns ist klar, dass die Debatte über die Zukunft der Inklusion in Schleswig-Holstein ernsthaft geführt werden muss. Die FDP-Fraktion stellt mit diesem Papier ihre Vorstellungen zur Diskussion.“

Das Positionspapier können Sie hier downloaden.