Die Erweiterung des Förde-Parks darf nicht zu Lasten der Innenstadt gehen

Presseinformation

Die Flensburger FDP-Ratsfraktion begrüßt ausdrücklich eine Modernisierung des Förde-Parks mit einer Erweiterung im Rahmen des aktuell vorgeschlagenen Flächenzuwachses.

Auf das Thema angesprochen sagte Ratsherr und Fraktionsvorsitzender Kay Richert: „Die Erweiterung darf jedoch nicht zu Lasten der Innenstadt gehen. Denn die Flensburger Kaufleute sind mit ihrem Fleiß und Engagement das Rückgrat unserer Stadt. Sie machen in ihrer Vielseitigkeit unsere Stadt lebenswert und für Besucher attraktiv. Auch die historische Gebäudesubstanz wird letztlich durch die Mittel der ansässigen Kaufleute erhalten.“

Deshalb wird die Flensburger FDP dem aktuellen Konzept zur Förde Park-Erweiterung, welches den Innenstadt-Kaufleuten bis zu 5% Minus bescheren würde (BBE-Gutachten), nur in geänderter Form zustimmen. Zielsetzung muss sein, dass der Fachmarkt-Schwerpunkt des Förde Parks in der aktuellen Relation zum bereits jetzt im Förde Park integrierten innenstadtrelevanten Einzelhandel erhalten bleibt. Gleichzeitig muss das derzeitige, starre B-Plan-Korsett des Förde-Parks den Erfordernissen vor Ort angepasst werden.