Campusbad: Überraschung?! – Wohl kaum

von Christian R.M. Koch

Ich überlege, eine Lizenz als „Wahrsager“ zu beantragen.
Nein, im Ernst: Die Ratsversammlung, namentlich die Fraktionen der CDU, SSW, Grünen und SPD, haben sich 2008 im Rat zugunsten des vom OB Tscheuschner protegierten Herrn Tober entschieden. Dass es erhebliche Zweifel an seinem Betriebsmodell gab, ist z. B. in meinen Leserbriefen nachzulesen. Selbst der NDR hat seinerzeit investigativ recherchiert und berichtet – ohne nachhaltige Resonanz bei den Ratsherren und Ratsfrauen. Unsere berechtigten Zweifel wurden nicht ernst genommen. Dass Herr Tober genauso vorging wie in Cottbus, hätte aufschrecken lassen müssen: Das Bad dort war bereits insolvent – wohlgemerkt nach zwei Jahren. Wie ich „prophezeit“ hatte, ist der „unsportliche“ OB Tscheuschner über alle Berge und hat uns eine schöne Badruine hinterlassen – das Campusbad zerfällt ja bereits, weil es nicht ordnungsgemäß instand gehalten wird. Hätte man sich damals für seriösere Angebote entschieden: wir hätten heute „Spaß“ an unserem „Sportbad“ am Campus. Zu spät…

Christian R. M. Koch
FDP Flensburg